Berufsmaturität für gelernte Berufsleute (BM2)

Hochschulzugang für Personen mit Lehrabschluss

Oft wird erst nach näherem Kennenlernen des gewählten Berufes der Wunsch wach, sich fachlich weiterzubilden. Ein idealer Weg in eine Höhere Fachschule führt über die Berufsmaturität für gelernte Berufsleute, die Berufsmaturität 2 (BM2).

Berufsmaturität nach der Lehre

Der BM2-Lehrgang bereitet Berufsleute mit abgeschlossener Lehre (EFZ) auf die Berufsmatura vor. Sie können die spezifischen Zielsetzungen eines geplanten Fachhochschulstudiengangs oder einer weiterführenden Ausbildung bei der Wahl der Ausrichtung mitberücksichtigen. Die Berufsmaturität bestätigt die Fachhochschulreife und wird mit dem Berufsmaturitätszeugnis und dem zugehörigen Notenausweis ausgewiesen.

Das BBZ CFP Biel-Bienne bietet die Ausrichtungen „Technik, Architektur und Life Sciences“ sowie die Ausrichtung „Wirtschaft, Typ Dienstleistungen“ an.

BM2 in zwei oder drei Semestern oder mehrsprachig

Das BBZ CFP Biel-Bienne bietet zwei Ausbildungsmodelle an:

Die 2-semestrige BM2 beginnt im August, Unterricht ist an 4 1/2 Wochentagen bei der Ausrichtung Technik/Architektur & Life Science und bei der Richtung Wirtschaft, Typ Dienstleistungen an 4 Wochentagen. Bis zu 38 Wochenlektionen müssen erteilt werden, um den umfangreichen Stoff zu vermitteln, der Voraussetzung für das Erlangen der Berufsmaturität ist. Am BBZ CFP Biel-Bienne kann zudem auch die  Ausrichtung „Technik, Architektur und Life Sciences“ besucht werden.

Die 3-semestrige BM2 wird zur Zeit nur in Biel angeboten und beginnt jeweils Ende Januar, also der ideale Kursbeginn für Studenten, die nach Lehrabschluss in die Rekrutinnen-und Rekrutenschule einrücken müssen. Mit bis zu 27 Wochenlektionen an 3 Wochentagen (Montag - Mittwoch) ist das Unterrichtstempo geringer und ermöglicht bei konsequentem Arbeiten in bescheidenem Mass sogar eine berufliche Tätigkeit.

Das BBZ CFP Biel-Bienne bietet eine Berufsmaturität mit mehrsprachigem Unterricht mit der Ausrichtung "Technik, Architektur und Life Sciences" an. Es handelt sich um einen Vollzeit-Bildungsgang im Anschluss an die Lehre. Wozu eine Berufsmaturität mit mehrsprachigem Unterricht? Wer mehrere Sprachen versteht und spricht, hat auf dem Arbeitsmarkt bessere Chancen. Oft ist die Beherrschung mehrerer Sprachen aber auch eine Voraussetzung für die Ausübung eines Berufs. Dies trifft besonders in einer Region wie der unseren zu.

Wenn Sie Informationen über die Lehrbegleitende Berufsmaturität (BM1) suchen, besuchen Sie bitte die folgende Seite:

Zusatzoptionen

Zwei verschiedene Aurichtungen

Technik, Architektur und Life Sciences (TALS)

Die Berufsmaturität Typ Technik, Architektur und Life Sciences hat nebst der Sprachausbildung auf dem Niveau B1 (Europäisches Sprachenportfolio) einen Schwerpunkt in den Bereichen Mathematik, Physik und Chemie. Der Berufsmaturitätsabschluss ermöglicht den prüfungsfreien Zutritt in die Fachhochschulen. Die Berufsmaturität Typ Technik, Architektur und Life Sciences richetet sich vor allem an Lernende aus technischen Berufen, welche ein Fachhochschulstudium technischer Richtung (Elektrotechnik, Maschinenbau, Informatik, Aviatik etc.) absolvieren möchten.

Auch für den Besuch von höheren Fachschulen für Technik (u.a. HF Mittelland) und von Lehrgängen, die auf eidgenössische Berufs- und höhere Fachprüfungen vorbereiten, bietet diese Ausrichtung beste Voraussetzungen.

Wirtschaft, Typ Dienstleistungen (DIN)

Die Berufsmaturität Wirtschaft, Typ Dienstleistungen hat nebst der Sprachausbildung auf dem Niveau B1 (Europäisches Sprachenportfolio) einen Schwerpunkt in den Bereichen Finanz- und Rechnungswesen sowie Wirtschaft und Recht. Der Berufsmaturitätsabschluss ermöglicht den prüfungsfreien Zutritt in die Fachhochschulen. Die Berufsmaturität Wirtschaft, Typ Dienstleistung richtet sich vor allem an Lernende  aus den Bereichen Handwerk, Gastrosuisse, Kommunikation, Detailhandel, Pharma, Buchhandel, Kaufleute B-Profil, Wirtschaftsmittelschulen, Drogistinnen/Drogisten und aus anderen dienstleistungsorientierten Berufen.

Die Ausrichtung DIN  bietet gute Voraussetzungen für ein Fachhochschulstudium in den Bereichen Wirtschaft, Touristik, Hotellerie, Marketing, Kommunikation etc.  

Die mehrsprachige Berufsmaturität

Die Berufsmaturität mit mehrsprachigem Unterricht richtet sich an alle Personen, die eine BM 2 mit der Ausrichtung "Technik, Architektur und Life Sciences" absolvieren und sich der Bedeutung der zweiten Landessprache (Französisch oder Deutsch) und des Englischen für ein allfälliges weiterführendes Studium oder die Berufsausübung bewusst sind.

Die Lernenden haben die Möglichkeit, in den Fächern "zweite Landessprache" und "Englisch" ein anerkanntes Sprachdiplom zu erlangen. Bei der interdisziplinären Projektarbeit (IDPA) werden im Rahmen des Möglichen und sofern die Schülerzahlen dies erlauben, Gruppen aus Lernenden beider Landessprachen gebildet.

Die Fragen und Problemstellungen in den Prüfungen werden in den zweisprachig unterrichteten Fächern zu je 50 % in beiden Landessprachen verfasst. Die Abschlussarbeit kann halb-halb oder 100% in beiden Sprachen erstellt werden.

Berufsmaturität für gelernte Berufsleute (BM2) – 2 Semester

  • Ausbildungsbeginn

    Montag, 14. August 2023
  • Ausbildungsende

    Sonntag, 30. Juni 2024
  • Anmeldeschluss

    Mittwoch, 15. Februar 2023
  • Aufnahmeprüfung

    Samstag, 11. März 2023
  • Angebotene Unterrichtssprache(n)

    Diese Ausbildung wird auf Deutsch angeboten. Bei der Ausrichtung TALS wird zusätzlich eine bilingue Klasse geführt.
  • Kosten

    • Lehrmaterial: 500.--
    • Laptop: 700 – 1200.--
    • Studienreise: 450.--
    • Sprachdiplomkurs FCE: 400.--

Weitere Informationen

Kontakt

Marco Ursprung
Co-Abteilungsleiter Berufsmaturität / Mediamatik
Marco.Ursprung@bbz-cfp.ch
+41 32 344 37 22

Ausbildung im Überblick

Wählen Sie die gewünschte Ausrichtung:

Berufsmaturität in zwei Semestern – TALS

  • Semester
  • 1.
  • 2.
  1. Semester 2. Semester
Grundaufteilung
Anzahl Wochen Unterricht 19 19
Anzahl Wochen Ferien 5 3
Anzahl Schultage (pro Woche) 4.5 4.5
Anzahl Wochenlektionen 38 36
Unterrichtsstruktur
Grundlagenfächer
  • 6 Lekt. Deutsch
  • 4 Lekt. Französisch
  • 4 Lekt. Englisch
  • 10 Lekt. Mathematik
  • 6 Lekt. Deutsch
  • 4 Lekt. Französisch
  • 4 Lekt. Englisch
Ergänzungsfächer
  • 3 Lekt. Wirtschaft & Recht
  • 3 Lekt. Geschichte & Politik
  • 3 Lekt. Wirtschaft & Recht
  • 3 Lekt. Geschichte & Politik
Schwerpunktfächer
  • 2 Lekt. Chemie
  • 4 Lekt. Physik
  • 2 Lekt. Chemie
  • 4 Lekt. Physik
  • 10 Lekt. Mathematik
Projektarbeit 2 Lekt. Interdisziplinäres Arbeiten (IdPA)
Zusatzoptionen
Sprachdiplomkurse
  • First Certificate in English (FCE)
  • Advanced Certificate in English (CAE)
  • First Certificate in English (FCE)
  • Advanced Certificate in English (CAE)
Hilfestellungen
Lernberatung Für Schüler/-innen des BBZ gratis
Stütz- und Förderangebote Französisch für BM-Schüler/-innen
Coaching und Mediation

Für ein persönliches Gespräch, wenden Sie sich bitte an unsere Ansprechpersonen. Mehr Informationen finden Sie hier: Coaching und Mediation am BBZ CFP Biel-Bienne

Kosten
  • Lehrmittel: 500.--
  • Laptop: 700 – 1200.--
  • Studienreise: 450.--
  • Sprachdiplom FCE: 390.--
Benötigtes Material
  • Lehrmittel gemäss Lehrmittelliste
  • Eigener Laptop
  • Grafikfähiger Taschenrechner
Die in dieser Tabelle wiedergegebenen Informationen bieten einen Überblick über die Ausbildung. Obwohl sie regelmässig aktualisiert werden, kann weder eine Gewährleistung auf Richtigkeit noch auf Vollständigkeit der Informationen übernommen werden.

Berufsmaturität in zwei Semestern – DIN

  • Semester
  • 1.
  • 2.
  1. Semester 2. Semester
Grundaufteilung
Anzahl Wochen Unterricht 19 19
Anzahl Wochen Ferien 5 3
Anzahl Schultage (pro Woche) 4 4
Anzahl Wochenlektionen 38 36
Unterrichtsstruktur
Grundlagenfächer
  • 2 Lekt. Deutsch
  • 4 Lekt. Französisch
  • 4 Lekt. Englisch
  • 5 Lekt. Mathematik
  • 2 Lekt. Deutsch
  • 4 Lekt. Französisch
  • 4 Lekt. Englisch
  • 5 Lekt. Mathematik
Ergänzungsfächer
  • 4 Lekt. Wirtschaft & Recht
  • 3 Lekt. Geschichte & Politik
  • 2 Lekt. Wirtschaft & Recht
  • 3 Lekt. Geschichte & Politik
Schwerpunktfächer
  • 7 Lekt. Finanz- und Rechnungswesen
  • 3 Lekt. Wirtschaft & Recht
  • 7 Lekt. Finanz- und Rechnungswesen
  • 5 Lekt. Wirtschaft & Recht
Projektarbeit 2 Lekt. Interdisziplinäres Arbeiten IdPA
Zusatzoptionen
Sprachdiplomkurse
  • First Certificate in English FCE
  • Advanced Certificate in English CAE
  • First Certificate in English FCE
  • Advanced Certificate in English CAE
Hilfestellungen
Lernberatung Für Schüler/-innen des BBZ gratis
Stütz- und Förderangebote
  • Französisch für BM-Schüler/-innen
  • Mathematik für BM-Schüler/-innen
  • Französisch für BM-Schüler/-innen
  • Mathematik für BM-Schüler/-innen
Coaching und Mediation

Für ein persönliches Gespräch wenden Sie sich bitte an unsere Ansprechpersonen. Mehr Informationen finden Sie hier: Coaching und Mediation am BBZ CFP Biel-Bienne

Kosten
  • Lehrmittel: 500.--
  • Laptop: 700 – 1200.--
  • Studienreise: 450.--
  • Sprachdiplom FCE: 390.--
Benötigtes Material
  • Lehrmittel gemäss Lehrmittelliste
  • Eigener Laptop
Die in dieser Tabelle wiedergegebenen Informationen bieten einen Überblick über die Ausbildung. Obwohl sie regelmässig aktualisiert werden, kann weder eine Gewährleistung auf Richtigkeit noch auf Vollständigkeit der Informationen übernommen werden.

Berufsmaturität für gelernte Berufsleute (BM2) – 3 Semester

  • Ausbildungsbeginn

    Montag, 29. Januar 2024
  • Ausbildungsende

    Sonntag, 29. Juni 2025
  • Anmeldeschluss

    Sonntag, 12. November 2023
  • Aufnahmeprüfung

    Samstag, 25. November 2023
  • Angebotene Unterrichtssprache(n)

    Diese Ausbildung wird auf Deutsch angeboten.
  • Kosten

    • Lehrmittel: 450 – 500.--
    • Laptop: 700 – 1200.--
    • Studienreise: 450.--
    • Sprachdiplomkurs FCE: 400.--

Weitere Informationen

Kontakt

Marco Ursprung
Co-Abteilungsleiter Berufsmaturität / Mediamatik
Marco.Ursprung@bbz-cfp.ch
+41 32 344 37 22

Ausbildung im Überblick

Wählen Sie die gewünschte Ausrichtung:

Berufsmaturität in drei Semestern – TALS

  • Semester
  • 1.
  • 2.
  • 3.
  1. Semester 2. Semester 3. Semester
Grundaufteilung
Anzahl Wochen Unterricht 19 19 19
Anzahl Wochen Ferien 9 5 3
Anzahl Schultage (pro Woche) 3 3 3
Anzahl Wochenlektionen 24 25 25
Unterrichtsstruktur
Grundlagenfächer
  • 4 Lekt. Deutsch
  • 4 Lekt. Französisch
  • 2 Lekt. Englisch
  • 6 Lekt. Mathematik
  • 4 Lekt. Deutsch
  • 2 Lekt. Französisch
  • 3 Lekt. Englisch
  • 4 Lekt. Mathematik
  • 4 Lekt. Deutsch
  • 2 Lekt. Französisch
  • 3 Lekt. Englisch
Ergänzungsfächer
  • 2 Lekt. Wirtschaft & Recht
  • 2 Lekt. Geschichte & Politik
  • 2 Lekt. Wirtschaft & Recht
  • 2 Lekt. Geschichte & Politik
  • 2 Lekt. Wirtschaft & Recht
  • 2 Lekt. Geschichte & Politik
Schwerpunktfächer
  • 4 Lekt. Physik
  • 2 Lekt. Chemie
  • 2 Lekt. Physik
  • 3 Lekt. Mathematik
  • 2 Lekt. Chemie
  • 2 Lekt. Physik
  • 7 Lekt. Mathematik
Projektarbeit
  • 1 Lekt. Interdisziplinäres Arbeiten IdPA
  • 1 Lekt. Interdisziplinäres Arbeiten IdPA
Zusatzoptionen
Sprachdiplomkurse
  • First Certificate in English FCE
  • Advanced Certificate in English CAE
  • First Certificate in English FCE
  • Advanced Certificate in English CAE
Hilfestellungen
Lernberatung Für Schüler/-innen des BBZ gratis
Stütz- und Förderangebote
  • Französisch für BM Schüler/-innen
  • Mathematik für BM Schüler/-innen
  • Französisch für BM Schüler/-innen
  • Mathematik für BM Schüler/-innen
  • Französisch für BM Schüler/-innen
  • Mathematik für BM Schüler/-innen
Coaching und Mediation

Für ein persönliches Gespräch wenden Sie sich bitte an unsere Ansprechpersonen. Mehr Informationen finden Sie hier: Coaching und Mediation am BBZ CFP Biel-Bienne

Kosten
  • Lehrmittel: 500.--
  • Laptop: 700.--
    1200.--
  • Studienreise: 450.--
  • Sprachdiplom FCE: 390.--
Benötigtes Material
  • Lehrmittel gemäss Lehrmittelliste
  • Eigener Laptop
  • Grafischer Taschenrechner
Die in dieser Tabelle wiedergegebenen Informationen bieten einen Überblick über die Ausbildung. Obwohl sie regelmässig aktualisiert werden, kann weder eine Gewährleistung auf Richtigkeit noch auf Vollständigkeit der Informationen übernommen werden.

Berufsmaturität in drei Semestern – DIN

  • Semester
  • 1.
  • 2.
  • 3.
  1. Semester 2. Semester 3. Semester
Grundaufteilung
Anzahl Wochen Unterricht 19 19 19
Anzahl Wochen Ferien 9 5 3
Anzahl Schultage (pro Woche) 3 3 3
Anzahl Wochenlektionen 24 25 25
Unterrichtsstruktur
Grundlagenfächer
  • 4 Lekt. Deutsch
  • 4 Lekt. Französisch
  • 2 Lekt. Englisch
  • 2 Lekt. Mathematik
  • 4 Lekt. Deutsch
  • 2 Lekt. Französisch
  • 3 Lekt. Englisch
  • 4 Lekt. Mathematik
  • 4 Lekt. Deutsch
  • 2 Lekt. Französisch
  • 3 Lekt. Englisch
  • 4 Lekt. Mathematik
Ergänzungsfächer
  • 4 Lekt. Wirtschaft & Recht
  • 4 Lekt. Geschichte & Politik
  • 2 Lekt. Wirtschaft & Recht
  • 2 Lekt. Geschichte & Politik
Schwerpunktfächer
  • 4 Lekt. Finanz- & Rechnungswesen
  • 4 Lekt. Finanz- & Rechnungswesen
  • 3 Lekt. Wirtschaft & Recht
  • 6 Lekt. Finanz- & Rechnungswesen
  • 5 Lekt. Wirtschaft & Recht
Projektarbeit 1 Lekt. Interdisziplinäres Arbeiten IdPA 1 Lekt. Interdisziplinäres Arbeiten IdPA
Zusatzoptionen
Sprachdiplomkurse
  • First Certificate in English FCE
  • Advanced Certificate in English CAE
  • First Certificate in English FCE
  • Advanced Certificate in English CAE
Hilfestellungen
Lernberatung Für Schüler/-innen des BBZ gratis
Stütz- und Förderangebote
  • Französisch für BM Schüler/-innen
  • Mathematik für BM Schüler/-innen
  • Französisch für BM Schüler/-innen
  • Mathematik für BM Schüler/-innen
  • Französisch für BM Schüler/-innen
  • Mathematik für BM Schüler/-innen
Coaching und Mediation

Für ein persönliches Gespräch wenden Sie sich bitte an unsere Ansprechpersonen. Mehr Informationen finden Sie hier: Coaching und Mediation am BBZ CFP Biel-Bienne

Kosten
  • Lehrmittel: 500.--
  • Laptop: 700.-- – 1200.--
  • Studienreise: 450.--
  • Sprachdiplom FCE: 390.--
Benötigtes Material
  • Lehrmittel gemäss Lehrmittelliste
  • Eigener Laptop
Die in dieser Tabelle wiedergegebenen Informationen bieten einen Überblick über die Ausbildung. Obwohl sie regelmässig aktualisiert werden, kann weder eine Gewährleistung auf Richtigkeit noch auf Vollständigkeit der Informationen übernommen werden.

Aufnahmeverfahren

Zulassung

Um eine BM2 absolvieren zu können, müssen Lernende in jedem Fall ein Eidgenössisches Fähigkeitszeugnis (EFZ) erworben haben oder einen gleichwertigen ausländischen Ausbildungstitel vorweisen. Lernende können in einen öffentlich finanzierten Bildungsgang eintreten, wenn sie folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • bestandene Aufnahmeprüfung in die BM2 oder
  • erfolgreich absolvierter Kurs Erweiterte Allgemeinbildung (EA-Zertifikat; gilt nicht für BM2 WD-W) oder
  • Notenschnitt von 4.8 im 5. Semester der EFZ-Ausbildung Kauffrau/Kaufmann E-Profil (gilt nur für BM2 WD-W).

Vorbereitungen für den Beginn einer BM2

Sicherheit in den mathematischen Grundlagen (vergl. "Anforderungen") sind für  den Besuch der BM2 von Bedeutung. Sofern Sie dieses Wissen nicht während Ihrer Berufsausbildung angewandt haben, raten wir Ihnen, mit Hilfe eines Leitprogrammes oder durch den Besuch eines Mathematikurses den Mathematikstoff der Sekundarschule aufzufrischen. Zusätzlich haben Kandidaten für die technische BM2 die Grundlagen der Geometrie zu repetieren.

Der Unterricht in Französisch und Englisch wird in der entsprechenden Sprache erteilt. Nebst dem Repetieren der Theorie empfiehlt es sich, das Hörverstehen zu schulen. Eintrittsniveau A 2 nach ESP.
Lernende, die noch in der Ausbildung sind, empfehlen wir den Besuch der Kurse für „Erweiterte Allgemeinbildung“, VKBM, des BBZ Biel-Bienne. Infos unter

Interessierte, die ihre Lehre bereits abgeschlossen haben, melden sich für einen Prüfungsvorbereitungskurs an.

Prüfungsfrei wird aufgenommen, wer

  • den viersemestrigen Kurs für Erweiterte Allgemeinbildung erfolgreich bestanden hat. Der Abschluss darf nicht länger als 3 Jahre zurückliegen.
  • die Zulassung an eine andere BMS nachweisen kann.

Aufnahmeprüfung

Während der Aufnahmeprüfung wird das Wissen in den Fächern Mathematik, Deutsch, Französisch und Englisch geprüft.

Die Aufnahmeprüfung ist bestanden, wenn der Durchschnitt aller gewichteten Fachnoten mindestens 4.0 beträgt.

Für die Berechnung des Notendurchschnittes werden die Resultate unterschiedlich gewichtet:

  Technik, Architektur & Life Science Wirtschaft, Typ Dienstleistung  Dauer
Mathematik 3 fache Wertung 2 fache Wertung 75 Minuten
Deutsch 1 fache Wertung 1 fache Wertung 75 Minuten
Französisch 1 fache Wertung 1 fache Wertung 45 Minuten
Englisch 1 fache Wertung 1 fache Wertung 45 Minuten

 

Weiterführende Informationen

Termine

Alle wichtigen Termine des Schuljahrs finden sich hier.

Downloads

Terminliste BM 22/23
PDF, 25 KB

Haben Sie Fragen?

Kontakt

Marco Ursprung
Co-Abteilungsleiter Berufsmaturität / Mediamatik
Marco.Ursprung@bbz-cfp.ch
+41 32 344 37 22